Parkinson behandeln: Homöopathie


Home
Überblick
Ursachen
Beschwerden
Körpervorgänge
Diagnose
Behandlung
Vorbeugen

Projekte
Impressum



Für die unterstützende Behandlung von Parkinson kann man folgende homöopathische Mittel verwenden:

Selbstverständlich können die homöopathischen Mittel die medikamentöse Parkinson-Behandlung nicht ersetzen.

Die homöopathischen Mittel können nur zur ergänzenden Behandlung eingesetzt werden.

Anwendung

Für homöopathische Mittel in der Selbstbehandlung eignen sich die Potenzen D6 und D12.

Davon nimmt man dreimal täglich 10 bis 20 Tropfen ein.

Siehe auch

Weitere Informationen über die Anwendung von homöopathischen Mitteln finden Sie bei unserem Partnerprojekt unter:

Home   -   Up